DSC Hanseat 1 und 2: Doppelsieg am Doppelspieltag

Fast wäre es wieder passiert: wie beim Saisonstart in Poppenbüttel führte der DSC Hanseat nach einer überlegen geführten 1. Halbzeit beim ersten Heimspiel der neuen Saison zur Pause deutlich mit 2:0 (Torschützen: (Deniz Topal 8. Min und Leroy Barkow 35. Min). Um diese Führung dann durch einen Doppelschlag der Gäste dann binnen kurzer Zeit aus der Hand zu geben. Diesmal allerdings mit einem guten Ende für die Dulsberger. Fast wieder eine Duplizität der Ereignisse: in der 84. Minute konnte sich Deniz Topal im Bramfelder Strafraum per Kopfball durchsetzen, nur das diesmal der Ball nicht im Tor landete, sondern von der Hand eines Gästespielers vorher aufgehalten wurde. Die Folge: Strafstoss für den DSC Hanseat, den Kevin Taylor sicher verwandelte. Das Fazit von DSC-Trainer Ercan Kurt: "Nach den ersten beiden Spieltagen kann man schon sagen, dass wir in der neuen Liga angekommen sind. Aber um wirklich was zu erreichen, müssen wir uns weiter steigern, die Leistung in den beiden zweiten Hälften wird nicht reichen".

Der DSC Hanseat spielte mit: Peemöller - Ertugrul, Braun, Lenard Barkow, Niko Ljiljak - Topal (Wolf), Gülaz - Ekinci (Salinas), Koci, Taylor - Leroy Barkow (Igor Ljiljak)

Im Anschlus konnte die neuformierte Zweite der Dulsberger im zweiten Spiel den zweiten Sieg in der Kreisklasse B landen: nach einem 1:2-Pausenrückstand konnte sie das Spiel noch drehen, mit dem 4:3-Erfolg gelang sogar dem Team von Trainer Tancu Ersöz sogar der Sprung auf Platz 1 der Tabelle, auch wenn das naturgemäß so früh in der Saison noch keine echte Aussagekraft hat.


Dieser Artikel wurde veröffentlicht am 08.08.2022 um 13:08 von: (Aktueller Stand vom 08.08.2022 um 14:01)
https://www.facebook.com/129955415803952/posts/467092182090272